beA-Desaster: beA geht im Januar nicht mehr online

Der Präsident der BRAK entschuldigt sich im aktuellen Newsletter (Sondernewsletter vom 03.01.2017) bei allen Anwälten und teilt zudem mit, dass das beA voraussichtlich im Januar 2018 nicht mehr erreichbar sein wird.

Der Präsident der BRAK entschuldigt sich im aktuellen Newsletter (Sondernewsletter vom 03.01.2017) bei allen Anwälten und teilt zudem mit, dass das beA voraussichtlich im Januar 2018 nicht mehr erreichbar sein wird.

Auch wird kein Termin genannt, wann das beA wieder online gehen wird. Wir als Hersteller von Rechtsabteilungssoftware haben bislang keine weiteren Informationen erhalten, auch nicht darüber, ob die aktuelle Problematik eine Änderung der Schnittstellentechnologie nach sich zieht. Den Sondernewsletter der BRAK lesen Sie hier.