Matthias Fischer über spezielle Software für die Rechtsabteilung

Seit 2015 ist Matthias Fischer Bereichsleiter für Unternehmensjuristen-Software bei der Wolters Kluwer Deutschland GmbH. Langjährige Erfahrungen sammelte er bereits davor als Syndikusrechtsanwalt bei der AF Software GmbH.
In einem Interview mit uns teilt der Kenner seine Erfahrungen.

Seit 2015 ist Matthias Fischer Bereichsleiter für Unternehmensjuristen-Software bei der Wolters Kluwer Deutschland GmbH. Langjährige Erfahrungen sammelte er bereits davor als Syndikusrechtsanwalt bei der AF Software GmbH.
In einem Interview mit uns teilt der Kenner seine Erfahrungen.

Vor welche Herausforderungen stehen Unternehmensjuristen?

„Unsere Kunden bedauern häufig, dass sie als Abteilung und generell rechtliche Anforderungen unzureichend in die Geschäfts- und Entscheidungsprozesse im Unternehmen eingebunden sind und sie ihre Aufgabe nur unvollständig erfüllen können“, so Fischer. „Das bereits vorhandene Potenzial wird von den Unternehmen folglich nicht ausgenutzt und Ressourcen werden nicht optimal ausgeschöpft.“

 

Wie kann die Software winra Unternehmensjuristen dabei unterstützen?

Bei juristischen Arbeitsprozessen in der Rechtsabteilung fallen naturgemäß Dokumente und E-Mails in hoher Anzahl an. Oft findet der Datenaustausch noch über den analogen Weg statt oder Daten werden lediglich lokal auf einem Laufwerk gespeichert. Das Prozessmanagement wird häufig ausschließlich mit generischen Programmen wie Explorerordnern oder E-Mail-Programmen bewältigt. „Diese ineffiziente Situation wird mit dem Einsatz der elektronischen Standard-, Vertrags- oder Markenakte behoben“, erklärt Fischer, die die Wolters Kluwer Software winra bietet. Durch die vollständig und zentrale Verwaltung des einzelnen Vorgangs wird die elektronische Akte „zum tragenden Bestandteil der täglichen Arbeitsprozesse der Rechtsabteilung, dokumentiert jederzeit den Status und ermöglicht über Analysen ihre strategische Ausrichtung sowie das Reporting an die Unternehmensleitung.“

 

Warum sollten Unternehmensjuristen mit Wolters Kluwer zusammenarbeiten?

Mit einem vollständigen Portfolio bestehend aus Softwarelösungen, juristischer Spracherkennung, Online-Lösungen und juristischen Verlagen, das die Rechtsabteilung individuell und bedarfsgerecht stärkt, kann nur Wolters Kluwer die Unternehmensjuristen unterstützen. Dieses umfassende Leistungsangebot können andere Anbieter ihren Kunden nicht bieten. Hier haben wir eine einmalige Position im Markt. 
Fischers Vision ist dabei ganz klar: „Die Rechtsabteilung soll in die Lage versetzen werden, als Business Enabler die Wertschöpfungsprozesse im Unternehmen mitzugestalten und sich so als Bestandteil des Unternehmenserfolges zu etablieren, indem sie jederzeit die Rechtssicherheit und Rechtsverbindlichkeit gewährleistet.“